2. Juli 2016

Zahnpflege für Pflegebedürftige

Mit der Pflegehilfe Schweiz verbringt der Pflegebedürftige den Lebensabend zu Hause, denn am wohlsten fühlt sich der Pflegebedürftige in der eigenen Wohnung. Wichtig ist bei Seniorenbetreuung die tägliche Pflege. Schwierig wird es mit der Zahnpflege, wenn die Person körperlich stark eingeschränkt ist. Bei den ersten Schmerzen sollte dann der Zahnarzt besucht werden!

Zahnpflege und seine Grenzen

Zahnprothesen die nicht richtig sitzen verursachen Schmerzen. Auch Beschwerden wie Zahnfleischrückgang oder Karies kommen im Alter häufig vor. Mangelnde Hygiene kann der Grund für viele Zahnprobleme sein. Selbst können einige pflegebedürftige Menschen die Reinigung der Zähne bzw. die tägliche Mundhygiene nicht mehr durchführen. Oft kann das Pflegepersonal gar nicht das komplette Hygieneprogramm selbst machen. Spätestens dann sollte die Zahnarztpraxis aufgesucht werden.

Mobile Zahnärzte – Erstversorgung

Im Normalfall fahren die Angehörigen oder das Pflegeteam den Pflegebedürftigen zur Untersuchungen oder Behandlung Ist der Patient aber gebrechlich oder zu schwach für den Transport, dann ist oft eine Behandlung vor Ort nötig. Der mobile Zahnmediziner hat das erforderliche Equipment für den Besuch beim Pflegebedürftigen transportabel dabei. Vor Ort beim Patienten sind kleinere Eingriffe möglich, für größere Operationen mit technischen Geräten muss ein Krankentransport zur Zahnarztpraxis professionell organisiert werden.
Dementsprechend ist dann die Behandlung mit hohen personellen Aufwand verbunden, was die Logistik und Apparate betrifft. Bei Prothesen kann der Arzt im Notfall auch schnell Abhilfe schaffen, indem er die Prothese mit in die Praxis nimmt.

Mundpflege zur Vorbeugung

Mundhygiene ist ein wichtiger Bestandteil bei der Pflege der Zähne. Die Mundpflege und die entsprechende Hygiene verhindern Entzündungen. Auch Verletzungen des Mund- und Rachenraumes sowie der Luftwege wird bei kranken Personen vorgebeugt. Die Mundhygiene bei gesunden Menschen umfasst die Zahnfleischpflege, Zahnreinigung, Prothesenpflege (Gebissreinigung), Implantatpflege und die Zungenpflege. Bei mangelnder Mundpflege können Bakterien und Fremdkörper die Abwehrfunktionen des Pflegepatienten schwächen.
Ziel bei der Zahn- bzw. Mundpflege ist:

  • Aufrechterhaltung der Mundflora
  • Reduktion der bakteriellen Aktivitäten
  • Belagfreie Zähne
  • Saubere Schleimhaut
  • Vitales Aussehen von Zahnfleisch und Gebiss

Der Zahnarzt sorgt in der Dentalhygienesitzung dafür, dass auch die Zahnzwischenräume, die schwer erreichbar sind, gereinigt werden. Durch die professionelle Zahnreinigung werden Beläge und Zahnstein gründlich entfernt und Karies und der Parodontitis vorgebeugt.
Das komplette Service bei der Dentalhygiene umfasst:

  • Versiegelung von empfindlichen Stellen und freiliegenden Zahnhälsen
  • Schonende und komplette Entfernung aller Ablagerungen auf den Zahn- und Wurzeloberflächen mit der neusten Zahntechnologie
  • Politur für die Zähne mit hochwertiger Dentalpaste
  • Messung der Zahnfleischtaschen (Taschen-Screening) zur Früherkennung von Parodontose
  • Falls erforderlich: Bakterienspektrum-Bestimmung mit Hilfe von Speichel und DNS-Test

Fazit: Zur Mundpflege gehört die richtige Mundhygiene sowie Kontrolle beim Zahnmediziner. Schlechte Zähne können schwere Krankheiten oder sogar einen Herzinfarkt verursachen. Ein regelmässiger Zahnarztbesuch lässt Probleme schon frühzeitig erkennen. Mit dem mobilen Zahnservice kommt der Arzt direkt nach Hause und dabei bekommt der Pflegebedürftige eine gute medizinische Erstversorgung.

Was uns aktuell bewegt.

Kategorien