5. Juni 2015

Bedarf an Pflegeplätzen steigt

Wie Deutschland kämpft auch die Schweiz mit einer immer älter werdenden Bevölkerung, die das Sozialsystem des Landes zweifelsohne vor neue Herausforderungen stellt. In den kommenden Jahren wird der Bedarf an Pflegeplätzen in der Schweiz deutlich steigen. Einige Schweizer Gemeinden reagieren mittlerweile auf die Entwicklung. So auch die Gemeinde Uzwil, die nun in einer neuen Einrichtung weitere Pflegeplätze geschaffen hat. Das Wohn- und Pflegeheim Sonnmatt bietet Interessenten ein stationäres Angebot. Darüber hinaus ist aber auch ein generationsübergreifendes Wohnen in dem Park realisierbar. Mit seinem vielen Grün schafft der Park eine sehr angenehme Lebensatmosphäre.

In den kommenden 15 Jahren soll der Bedarf an Pflegeplätzen in Uzwil, Oberbüren und Oberuzwil um rund 100 weitere Plätze steigen. Um diesem wachsenden Bedarf entgegenwirken zu können, wurde nun das Angebot des Pflegeheims erweitert. Wie viele andere Gemeinden des Alpenlandes muss sich auch Uzwil zusehends auf den demografischen Wandel einstellen und das Angebot an Pflegeplätzen sukzessive erhöhen.

Die Bedarfsplanung ist daher auch in Uzwil bereits fest definiert. Ihr liegen Fakten zu Grunde, die eine besondere Herausforderung für die Gemeinde darstellen. Dabei ist die Altersstruktur der Menschen in Uzwil längst bekannt und stellte die Gemeindeväter bereits vor zahlreiche offene Fragen. Vor allem der Bedarf an stationären Betreuungsplätzen wird weiter steigen, stellt zugleich aber auch eine der größten Herausforderungen dar, denen die Gemeinde entgegenblickt. Das Areal Sonnenmatt befindet sich im Besitz der Gemeinde. Für die Gemeinden Uzwil, Oberuzwil und Oberbürgen wird in durch den gleichnamigen Zweckverband ein modernes Seniorenzentrum betrieben. Das großflächige Areal erstreckt sich über eine Fläche von 40.000 Quadratmetern.

Was uns aktuell bewegt.

Kategorien